Januar 2014

Meine Kinovorschau für Januar 2014

Im Januar 2014 kommen eine ganze Reihe sehenswerter Filme in die Kinos! Der Januar und der Februar sind sowieso jedes Jahr die Kinomonate überhaupt, da vor der Oscarverleihung (am 2. März 2014) noch einige Werke herauskommen müssen. Im Januar kommen nämlich mindestens drei Filme in die Kinos, die sich zumindest Hoffnung auf eine Nominierung machen können. Mit Steve McQueens „12 Years a Slave“ bekommt das deutsche Publikum jetzt auch endlich den Oscarfavoriten Nr. 1 zu sehen!

 

Dazu habe ich, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, stichwortartig meine vorherigen Erwartungen und persönlichen Einschätzungen zu den Filmen aufgeschrieben.

 

Sie sind von oben nach unten innerhalb jedes Starttermins nach meiner Sympathie und meinen Erwartungen gelistet.

 

Ich erwähne nur Filme, die ich mir im Kino oder später auf DVD unbedingt anschauen würde. Also ist dies eine eher subjektive Empfehlung!

 

 

Starttermin Mittwoch, der 01.01.2014

 

 

 

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

 

 

Diese neue Drama-Komödie von und mit Ben Stiller wird schon seit Monaten überall groß angekündigt. Die Idee ist sehr originell, was aber nicht verwunderlich ist, da der Film auf einer Kurzgeschichte basiert. Es wird wohl ein sehr bewegender Bilderrausch sein, der für das Massenpublikum wie gemacht ist...

Starttermin Donnerstag, der 09.01.2014

 

 

 

All Is Lost

 

Auf diesen Film freue ich mich besonders! Eine kleine aber feine One-Man-Show auf hoher See. Robert Redford soll angeblich die beste Leistung seiner Karriere abgeben. Dieses Drama könnte ein kleiner Geheimtipp sein. Ich erwarte einen stimmungsvollen, realistischen Film über den Überlebenskampf eines einzelnen Mannes.

 

 

 

Diana

 

Der deutsche Regisseur Oliver Hirschbiegel bringt die Biografie von Prinzessin Diana in die Kinos. Naomi Watts als Hauptdarstellerin lässt großes Erwarten, aber ich schätze, das ganze ist in die Hose gegangen: Ist es denn immer nötig die Biografien weiblicher Persön-lichkeiten in Liebesgeschichten zu verpacken? Ich denke, dass dieser Film am Wesentlichen vorbeischießt und eher kitschig und überflüssig ist.

Starttermin Donnerstag, der 16.01.2014

 

 

 

12 Years a Slave

 

Endlich bekommt auch das Publikum hierzulande das neue Meisterwerk von Steve McQueen zu sehen. Mit einem atemberaubenden Cast erzählt der Film auf gna- denlos realistische Weise die Geschichte eines Sklaven im Amerika des 19. Jahrhunderts. Mit Preisen über- häuft und von den Kritikern hochgelobt ist dieses Werk wohl der Überfilm des Jahres. Ein absolutes Muss!

 

 

 

The Wolf of Wall Street

 

Ein anderer großer Oscarkandidat ist dieser Film von Altmeister Martin Scorsese. Kann Leonardo DiCaprio für die Darstellung eines gnadenlosen Börsenmarklers endlich einen Goldjungen mit nach hause nehmen? Hoffentlich beinhaltet dieser Film neben Brutalität und Sex auch genug kritische Substanz und Seriösität!

 

 

 

Nebraska

 

Nach „The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten“ (2011) ist dies der neue Film von Alexander Payne. In schwarz-weiß gedreht scheint dieses Drama originell und witzig zu sein. Eine kleine, bescheidene Produktion, die künstlerisch hochwertig und anspruchsvoll wirkt. Ich denke man kann sich hier auf gute Darsteller in schrägen Rollen freuen.

Starttermin Donnerstag, der 30.01.2014

 

 

 

Le Passé - Das Vergangene

 

Dieses Drama von dem iranischen Regisseur Asghar Farhadi hat schon auf den Filmfestspielen in Cannes begeistert und kann sich durchaus Chancen auf eine Oscarnominierung in der Kategorie bester fremdspra-chiger Film ausrechnen. Es geht um Familie und den Umgang mit der Vergangenheit. Ich schätze man kann sich hier auf einen anspruchsvollen Arthousefilm freuen.

 

 

 

Mandela - Der lange Weg zur Freiheit

 

Durch das Ableben Nelson Mandelas dieses Jahr erhält dieser Film möglicherweise die Beachtung, die er verdient. Es wird wohl bessere Biografie-Verfilmungen geben, aber wenn das Drehbuch kraftvoll ist, hat dieser Film Chancen dem Menschen Mandela gerecht zu werden. Die Schauspieler sollen zumindest exzellent sein...

Copyright © All Rights Reserved